Aktuelles Programm

Veranstaltungstermine

Ermächtigung mit Kommentar und gemeinsamer Praxis | Ehrw. Lodrö Rinpoche

Die Chöd-Praxis wurde vor etwa 1000 Jahren in Tibet von der großen tibetischen Meisterin und Yogini Machig Labdrön ins Leben gerufen. Im Chöd werden auf einzigartige Weise Meditation, Visualisation, Klang und Rhythmus miteinander verbunden. Dabei bedeutet Chöd „Abschneiden“. Abgeschnitten wird das Greifen nach einem unabhängig bestehenden Selbst, so dass sich natürliche Offenheit, Klarheit und Feinfühligkeit des Geistes manifestieren können.

Ehrw. Lodrö Rinpoche wird bei diesem Kurs den Eintritt in die Wensa-Chöd-Tradition ermöglichen und einen essentiellen Kommentar geben. Eine seiner langjährigsten Schülerinnen Natascha Keller Gassmann wird in die Praxis mit seinen Melodien und Visualisationen einführen.

Rinpoche gilt als einer der Meister mit den meisten Übertragungen der Chöd-Traditionen. Er ist der spirituelle Leiter von Samdup Dölma Ling und Ganden Chökhor in der Schweiz.

Teilnahmevoraussetzungen: Erhalt einer Ermächtigung ins Anuttarayogatantra und Praxis des Sechsfachen Guruyogas

Anmeldung | Anmeldeschluss ist der 21. September. Bitte direkt beim Retreathaus Berghof anmelden über www.retreathaus-berghof.de/anmeldung/

Zeit | Beginn: Dienstag 18 Uhr, Ende: Samstag 14 Uhr

Kosten | Regulär 280 Euro | Mitglieder 170 Euro | Ermäßigt 110 Euro; jeweils zzgl. Übernachtung und Verpflegung

Ort | BERGHOF, SPESSART

Leitung | Heike d‘Oleire

Dieser Kurs widmet sich vor allem dem Nacken, den Schultern und dem Rücken. Wir üben Bewegungsabfolgen, die die Mobilität der Wirbelsäule fördern, die Muskulatur im Rücken und im Bauch kräftigen und verspannte Faszien und Muskeln dehnen und lockern. Die Asanas werden ruhig und achtsam ausgeführt, so dass sie stressabbauend wirken und gegen Verspannungen und Schmerzen vorbeugen können. Müdigkeit verfliegt und macht Platz für neue positive Energie.

Folgende Termine sind vorgesehen: Beginn am 29.9., letzter Termin am 15.12.2022 (insgesamt 11 Termine). Kein Yoga am 27.10.2022.

Anmeldeschluss ist der 22. September.

Zeit | jeweils 8 bis 9 Uhr

Kosten | Regulär 143 Euro | Mitglieder 85 Euro | Ermäßigter Preis auf Anfrage

Ort | TIBETHAUS, FRANKFURT

 

Leitung:

Heike d’Oleire, Betriebswirtin, Yoga-Lehrerin, Ernährungsberaterin.

10-Wochen-Programm | Heike Merkle

Achtsamkeit unterstützt und hilft Kindern, auf spielerische und sanfte Art zu wachsen – voller Selbstvertrauen, Kraft und Mut. Leistungsdruck in der Schule, Streit mit Freunden, digitale Reizüberflutung, Angst, elterliche Erwartungen nicht zu erfüllen, familiäre Probleme – Kinder sind heute enormem Stress ausgesetzt. Säkular, spielerisch, leicht und mit herzlicher Offenheit lernen die Kinder ihre eigenen Stärken, Ressourcen und Grenzen kennen. Selbstvertrauen, emotionale Intelligenz wie auch Stressresilienz werden gestärkt und ein freundlicher Umgang mit sich selbst und anderen geübt.

Hinweis: Der Kurs ist gut für Kinder zwischen 7 und 11 Jahren geeignet.

Gebührenfreie Informationsveranstaltung für Eltern: Am 8. September 2022, online, 19.30 bis 20.30 Uhr.

Folgende Termine sind vorgesehen: 29.9., 6.10., 13.10., 20.10., 3.11., 10.11., 17.11., 24.11., 1.12. und 8.12.2022.

Anmeldeschluss ist der 22. September.

Zeit | jeweils 16.30 bis 18 Uhr

Kosten | Regulär 150 Euro | Ermäßigter Preis auf Anfrage

Ort | TIBETHAUS, FRANKFURT

 

Kursleiterin:

Heike Merkle, Marketing-Kommunikations-Ökonomin, MBSR-Lehrerin, Achtsamkeitscoach, Kursleiterin für Meditation.

Leitung | Prof. Dr. Klaus Jork

Hui-Neng (638-713), dem Sechsten Patriarchen des chinesischen Zen, wird das sog. Podium-Sutra zugeschrieben. Das Wesentliche bei formlosen Weihen ist für diesen Weisen das Zunichtemachen von Formen und Begriffen, die uns im unreflektierten Alltag Halt geben, aber gleichzeitig in der geistigen Entwicklung einschränken. Bei seiner Lehre geht es um das Erkennen unseres eigenen ursprünglichen Wesens (jap.: kensho), dessen ursprüngliche „Form“ Nicht-Form und Nicht-Gedanke ist. Können wir uns diesem Verständnis nähern?

Allgemeine Infos zum Café Philosophie: Der Buddhismus hat sich im Laufe von Jahrhunderten in kulturell und pragmatisch unterschiedlicher Weise in den Ländern Asiens, aber auch in anderen Teilen der Welt etabliert. Im „Café Philosophie“ wollen wir zum einen „über den Tellerrand schauen“ und über Besonderheiten anderer Weisheitslehren diskutieren, zum anderen diese auf ihre praktische Bedeutung überprüfen. Zu jedem Thema der Veranstaltung werden Arbeitsunterlagen bereitgestellt.

Nachfolgende Termine: Weitere Termine in diesem Halbjahr: 6. Oktober und 3. November. Alle Termine haben jeweils einen eigenen Eintrag auf der Webseite und können auch einzeln besucht werden.

Anmeldung bitte jeweils bis spätestens zwei Tage vorher.

Zeit | jeweils 19 bis 20.30 Uhr

Kosten | Teilnahme gebührenfrei; wir freuen uns über eine Spende für den Wissenschafts-Bereich.

Ort | TIBETHAUS, FRANKFURT

 

Leitung:

Prof. Dr. Klaus Jork, Ehrenpräsident des Tibethaus D...

Leitung | Prof. Dr. Klaus Jork

Shabkar Lama, Tsogdrul Rangdrol (1781-1851), wird als Wiederverkörperung von Milarepa angesehen. Er führt uns mit seinen 21 Liedern ein in den Weg der Befreiung. Mit „Durchschneiden“ (tib.: trekchö) können wir lernen, gewohntes, unreflektiertes Denken und Handeln zu erkennen und völlige Gegenwärtigkeit zu üben. Macht uns das nicht neugierig, was das im Detail bedeutet?

Allgemeine Infos zum Café Philosophie: Der Buddhismus hat sich im Laufe von Jahrhunderten in kulturell und pragmatisch unterschiedlicher Weise in den Ländern Asiens, aber auch in anderen Teilen der Welt etabliert. Im „Café Philosophie“ wollen wir zum einen „über den Tellerrand schauen“ und über Besonderheiten anderer Weisheitslehren diskutieren, zum anderen diese auf ihre praktische Bedeutung überprüfen. Zu jedem Thema der Veranstaltung werden Arbeitsunterlagen bereitgestellt.

Nachfolgende Termine: Weitere Termine in diesem Halbjahr: 3. November. Alle Termine haben jeweils einen eigenen Eintrag auf der Webseite und können auch einzeln besucht werden.

Anmeldung bitte jeweils bis spätestens zwei Tage vorher.

Zeit | jeweils 19 bis 20.30 Uhr

Kosten | Teilnahme gebührenfrei; wir freuen uns über eine Spende für den Wissenschafts-Bereich.

Ort | TIBETHAUS, FRANKFURT

 

Leitung:

Prof. Dr. Klaus Jork, Ehrenpräsident des Tibethaus Deutschland. Er studierte Medizin sowie Psychologie und Physik. Bis 2003 war er als Allgemeinmediziner in Langen tätig, bis 2004 Professor für Allgemeinmedizin am Klinikum der J.W. Goethe-Universität Frankfurt.

Öffentlicher Vortrag | Dorothea Mihm

Mit fortschreitendem Alter gehen typische physiologische Veränderungen einher, die eine abnehmende Vitalkapazität des gesamten Organismus zur Folge haben, z.B. die Verschlechterung des Herz-Kreislaufsystems, der Atmungsorgane, des Haltungs- und Bewegungsapparats, des Seh- und Hörvermögens. Was bedeutet es für jeden Einzelnen, wenn er merkt, dass sein Körper langsam abbaut und nicht mehr so beweglich ist wie früher?

Hinweis: Für Teilnehmer/innen der aktuellen SÄLRIG IV-Ausbildung sind die Vorträge gebührenfrei.

Anmeldeschluss ist der 3. Oktober.

Zeit | 19 bis 21 Uhr

Kosten | Regulär 20 Euro | Mitglieder 15 Euro | Ermäßigt 10 Euro

Ort | TIBETHAUS, FRANKFURT + ONLINE

 

Referentin:

Dorothea Mihm, Buchautorin, Palliative Care Fachkrankenschwester, Kursleiterin für „basale Stimulation in der Pflege“ ® , Heilpraktikerin sowie Dozentin zum Thema „Sterben im Krankenhaus & Angehörigenbetreuung“.

Leitung | Christian Stocker und Heike Merkle

Wir sind heutzutage mehr denn je Stress und Druck ausgesetzt. Das Hamsterrad dreht sich schneller, die Informationsflut nimmt zu und die Anforderungen an uns wachsen stetig. Ein MBSR-Kurs soll dem entgegenwirken und uns helfen, unabhängiger von äußeren Umständen zu werden, innere Ruhe und Ausgeglichenheit zu erlangen und den Zugang zu eigenen Ressourcen zu stärken. Im 8-wöchigen Kurs werden meditative Übungen in Ruhe und Bewegung für einen gesunden Umgang mit Stress und belastenden Situationen vermittelt. Das Angebot basiert auf dem von Dr. Jon Kabat-Zinn entwickelten und wissenschaftlich erforschten Programm, das weltweit inzwischen an Hunderten von Kliniken und Gesundheitszentren durchgeführt wird. Heike Merkle und Christian Stocker sind unsere erfahrenen Lehrenden.

„Das Achtsamkeitstraining ist nicht nur eine weitere Technik, die mal eben so angewendet wird. Es ist ein alltagsnaher Erfahrungsweg und vertieft sich allmählich. Achtsamkeit ist für mich zu einer inneren Haltung geworden. Es ist ein Geschenk, mitzuerleben, wie sehr Kursteilnehmer/innen von der Praxis profitieren – und dies nicht nur in schwierigen Situationen oder Krisen.“ (Zitat Heike Merkle)

„Vor vielen Jahren war ich selbst auf der Suche nach etwas, das mir helfen kann, mit meinem eigenen Stress besser umzugehen. Schon bald stieß ich auf das Thema Achtsamkeit und die MBSR-Methode von Jon Kabat-Zinn, beides bereichert seitdem mein Leben. Mit großer Freude begleite ich nun seit über zehn Jahren Menschen durch dieses praxisnahe und alltagstaugliche Trainingsprogramm.“ (Zitat Christian Stocker)

Die Informationsabende dienen dazu, MBSR kennenzulernen. Anmeldung bitte bis spätestens zwei Tage vorher.

Zeit | 19 bis 20.30 Uhr

Kosten | Teilnahme gebührenfrei

Ort | ONLINE

 

Leitung:

Christian Stocker, Coach und Dipl.-Kommunikationsdesigner (FH), Certified Live-Online MBSR-Trainer, MBSR- und MBCL-Lehrer ...

8-Wochen-Programm (Kurs 7_2022) | Christian Stocker

Wir sind heutzutage mehr denn je Stress und Druck ausgesetzt. Das Hamsterrad dreht sich schneller, die Informationsflut nimmt zu und die Anforderungen an uns wachsen stetig, beispielsweise durch die Digitalisierung. Ein MBSR-Kurs soll dem entgegenwirken und uns helfen, unabhängiger von äußeren Umständen zu werden, innere Ruhe und Ausgeglichenheit zu erlangen und den Zugang zu eigenen Ressourcen zu stärken. Im 8-wöchigen Kurs werden meditative Übungen in Ruhe und Bewegung für einen gesunden Umgang mit Stress und belastenden Situationen vermittelt. Fundierte Ansätze aus Psychologie, Gehirnforschung und Stressmedizin ermöglichen es, unabhängiger von äußeren Umständen zu werden und damit mehr und mehr aus dem Hamsterrad auszusteigen. Das Angebot basiert auf dem von Dr. Jon Kabat-Zinn entwickelten und wissenschaftlich erforschten Mindfulness-Based Stress Reduction Programm, das weltweit inzwischen an Hunderten von Kliniken und Gesundheitszentren durchgeführt wird.

Folgende Termine sind vorgesehen: 10.10., 17.10., 31.10., 7.11., 14.11., 21.11., 28.11. und 5.12.2022 sowie ein Achtsamkeitstag am 3.12.2022 von 10 bis 16 Uhr.

Anmeldeschluss ist der 3. Oktober.

Zeit | jeweils 18.30 bis 21 Uhr

Kosten | Regulär 410 Euro | Mitglieder 360 Euro | Ermäßigter Preis auf Anfrage

Ort | TIBETHAUS | FRANKFURT

 

Kursleiter:

Christian Stocker, Coach und Dipl.-Kommunikationsdesigner (FH), Certified Live-Online MBSR-Trainer, MBSR- und MBCL-Lehrer und Autor.

Leitung | Monika Kansy

Eine freundliche Beziehung mit mir selbst entwickeln: Die Achtsamkeitsbasierte Kognitive Therapie (MBCT) wurde entwickelt, um Menschen mit ein- oder mehrfach durchlebter Depression einen Weg aufzuzeigen, das Rückfallrisiko zu verringern. Negatives Denken verselbstständigt sich schnell und führt zur Aufrechterhaltung und Vertiefung von depressivem Erleben. Der Achtsamkeitsansatz kann hier entgegensteuern. Im Kurs erlernen Sie Fertigkeiten, die Sie unterstützen, mit Ihren Gedanken und Gefühlen in anderer Art und Weise umzugehen.

Bei diesem Infoabend können Sie sich unverbindlich zum achtwöchigen Online-MBCT-Kurs informieren, der am 3. November beginnt.

Anmeldung bitte bis spätestens zwei Tage vorher.

Zeit | 18.30 bis 20 Uhr

Kosten | Regulär 15 Euro | Mitglieder 10 Euro | Ermäßigt 5 Euro

Ort | ONLINE

 

Leitung:

Monika Kansy, Heilpraktikerin für Psychotherapie, Gestalttherapeutin (DVG), MBSR- und MBCT-Lehrerin.

Tantrisches Seminar mit Voraussetzungen | S. E. Zong Rinpoche

Zu unserer großen Freude setzt unser zweiter spiritueller Leiter seine Unterweisungen zum tantrischen Stufenweg fort. Der Inhalt dieses Seminars wird die höchste Tantra-Klasse, das Maha-Annuttara-Yoga-Tantra sein. Rinpoche beginnt mit dem Vater-Tantra, im Herbst 2023 folgt voraussichtlich der letzte Teil, das Mutter-Tantra. Vater-Tantra betont den Methodenaspekt (Bodhicitta), Mutter-Tantra den Weisheitsaspekt (Shunyata). Rinpoche wird zunächst an zwei Tagen eine Ermächtigung in Yamantaka mit 13 Gottheiten geben. Yamantaka gilt als besonders wirkungsvolle Reinigungs- und Schützerpraxis. Anleitungen zur Sadhana und Unterweisungen zum Ngag Rim Chenmo schließen sich an.

Teilnahmevoraussetzungen: Es gelten die Bedingungen für die höchste Tantraklasse: Zuflucht, Lamrim-Erfahrung, lebenslange Verpflichtung, das sechsfache Yoga durchzuführen, Hingabe an Tantra, die BC und Tantra-Gelübde werden genommen. Eine Teilnahme ist möglich, auch wenn man an den vorherigen Kursen von Ngag Rim Chenmo (1 bis 3) nicht teilgenommen hat.

Hinweis: Rinpoche lehrt auf Englisch und wird bei Bedarf ins Deutsche übersetzt.

Anmeldung | Anmeldeschluss ist der 12. Oktober. Bitte direkt beim Retreathaus Berghof anmelden über www.retreathaus-berghof.de/anmeldung/

Zeit | Beginn: Mittwoch 18 Uhr, Ende: Sonntag 14 Uhr

Kosten | Regulär 280 Euro | Mitglieder 170 Euro | Ermäßigt 110 Euro; jeweils zzgl. Übernachtung und Verpflegung

Ort | BERGHOF, SPESSART

 

Kursleiter:

S. E. Zong Rinpoche, geb. 1985, übt zusammen mit S. E. Dagyab Rinpoche die spirituelle Leitung des Tibethauses aus. Er beendete sein Studium am Ganden Shartse Kloster in Südindien mit dem höchsten Grad eines Lharampa Geshe und absolvierte die einjährige Ausbildung am Oberen Tantra-Kolleg in Dharamsala. Rinpoche spricht und lehrt in einem ausgezeichnete...

Seite 1 von 4 1234 >>